Die Unterschiede zwischen paleo, low carb, ketogen, clean eating und primal

Die Unterschiede zwischen paleo, low carb, ketogen, clean eating und primal
29. März 2020 VON WALDEN
Unterschiede zwischen paleo, low carb, ketogen, primal

Wenn du diese Zeilen liest, hast du den Entschluss gefasst, dich gesünder zu ernähren. Prima! Dabei bist du auf Begrifflichkeiten wie Paleo, Low Carb oder ketogene Ernährung gestoßen, richtig? Das überrascht uns gar nicht, denn all diese Ernährungsformen sind sich irgendwie ähnlich und behaupten für sich eine gesündere Alternative zur „normalen“ Ernährung zu sein. Stimmt, sie sind sich ähnlich und dennoch können die kleinen aber feinen Unterschiede sowohl für deine Gesundheit als auch für deinen Alltag von großer Bedeutung sein. Daher hier ein kurzer Überblick, damit du für dich herausfinden kannst, was besser zu dir passt.

Unterschiede zwischen Paleo und Low Carb

Low Carb steht für wenig Kohlenhydrate. Und genau darum geht es bei dieser Ernährungsform primär. Getreideprodukte wie Brot, Gebäck und Nudeln, zuckerhaltige Speisen und Getränke, aber auch einige Obst- und Gemüsesorten werden reduziert oder ganz gestrichen. Dadurch bekommen Eiweißquellen und Fett mehr Bedeutung auf dem Speiseplan Bedeutung, denn von irgendwo muss die Energie ja kommen. In Bezug auf Getreide und Zucker gibt es also keinen Unterschied zwischen Paleo und Low Carb. Beide Ansätze verzichten darauf.

Bei Obst und Gemüse scheiden sich allerdings die Geister. Währen bei Paleo alles „erlaubt“ ist, was an Obst und Gemüse so schmeckt, musst du bei einer kohlenhydratreduzierten Kost aufpassen, was und wie viel du davon ist. Unbestritten ist, dass ein guter Bio-Apfel eine feine sache ist, die deinem Körper gut tut. Bei Low Carb wirst du dich aber eventuell mit einer Apfelspalte zufriedengeben müssen, während du bei Paleo auch gerne zwei Äpfel am Tag essen kannst. So gut und gesund der Apfel auch ist, er enthält viel Fruchtzucker und sollte in einer Low–Corb-Ernährung mit Bedacht eingeplant werden.

Ein weiterer Unterschied sind sicherlich Milchprodukte. Diese stehen bei Low Carb definitiv hoch im Kurs, während Paleo-Esser diese weglassen.

Der wohl prägendste Unterschied zwischen Paleo und Low Carb ist der grundsätzliche Zugang zum Essen: Bei Low Carb geht es um die Menge an Kohlenhydraten, die du täglich zu dir nimmst, bei Paleo hingegen um die Naturbelassenheit deiner Ernährung. Während der erste Ansatz prinzipiell auch Nahrungsergänzungsmittel, Shakes und industriell gefertigte Lebensmittel beinhalten kann, trifft das auf die Paleo-Ernährung nicht zu. Low Carb könntest du theoretisch sogar ohne Obst und Gemüse umsetzen, aber wir alle wissen, wie sinnvoll das wäre. 😉

Die Unterschiede zwischen Clean Eating, Primal und Paleo

Clean Eating ist als „saubere“ Ernährungsform auf den ersten Blick Paleo sehr ähnlich. Stark verarbeitete Lebensmittel entfallen ebenso wie zuckerreiche Produkte, dafür stehen gesunde Fette und saisonales Gemüse und Obst hoch im Kurs. Im Gegensatz zu Paleo landen bei Clean Eating Milchprodukte, Soja und (Pseudo-)Getreide aber meist weiterhin auf den Tellern.

Das muss natürlich nichts Schlechtes sein – außer bei Soja, da haben wir eine ziemlich klare Meinung dazu – aber du solltest das wissen, um beurteilen zu können, zu welcher Ernährungsform du dich eher „hingezogen“ fühlst.

Gerade der Begriff des Clean-Eatings wurde in den letzten Jahren auf viele verschiedene Arten interpretiert und auch wir bezeichnen unsere Ernährungsweise oft als „clean“. Eine simple Google-Suche zeigt dir, wie vielfältig du diesen Begriff auslegen kannst und genau das ist wohl auch seine größte Stärke – und Schwäche.

Die Primal-Ernährung ist Paleo in vielen Punkten sehr ähnlich. Getreide, raffinierter Zucker und verarbeitete Lebensmittel werden gestrichen. Hochwertiges Fleisch von Weidetieren, Fisch aus Wildfang sowie frisches Obst und Gemüse, Nüsse und Kräuter bilden hingegen die Grundpfeiler. Die Unterschiede beider Formen sind vor allem beim Konsum von Milchprodukten zu finden. Rohmilch, vollfette und fermentierte Milchprodukte sind in Maßen ein Bestandteil der Primal-Ernährung.

Käseliebhaber wie wir, würden sich also eher in diese Richtung orientieren.

Unterschiede zwischen Paleo und Keto

Der Unterschied von Paleo und Keto beziehungsweise ketogener Ernährung scheint nur im ersten Moment nicht allzu groß. Die Ziele der Ernährungsformen gehen dennoch sehr weit auseinander.

Eigentlich als medizinische Diät für Epileptiker entwickelt, wird Keto nunmehr vermehrt zur Gewichtsreduktion eingesetzt, um die sogenannten Ketonkörper zu bilden, die Heißhunger hemmen und die Leistungsfähigkeit steigern soll. Fett wird zum Hauptlieferant von Energie. Kohlenhydrate werden hingegen strikt reduziert und bilden den kleinsten Anteil der Makronährstoffe. Sie sollen 30 bis 50 Gramm pro Tag nicht übersteigen. Angestrebt wird ein Verhältnis von drei Teilen Fett und einem Teil Eiweiß plus Kohlenhydrate. Also beispielsweise 180 Gramm Fett, 50 Gramm Eiweiß und 10 Gramm Kohlenhydrate.

Hierbei handelt es sich allerdings um eine medizinische Behandlung (die übrigens sehr effektiv ist!), bei der zur richtigen Durchführung einige Faktoren beachtet werden müssen. Mit aufgelockertem Verhältnis, beispielsweise 2:1 oder 1,2:1 fällt die Umstellung deutlich leichter.

Bei Paleo reduziert sich die Kohlenhydrataufnahme meist als Nebeneffekt und der Fokus liegt nicht auf der Gewichtsreduktion, sondern auf einer nachhaltigen Ernährungsweise. Damit ist der Unterschied zwischen Paleo und Keto also relativ doch groß.

Unterschiede, die verbinden

Alles in allem sind all diese Ernährungsansätze durchaus unterschiedlich und doch gibt es ein großes verbindendes Element: der Wunsch nach besserer Gesundheit. Und da Gesundheit ein sehr individueller und persönlicher Faktor ist, wollen wir hier keine “Rangliste” erstellen oder Empfehlungen abgeben. Oder vielleicht doch. Und zwar diesen hier: Du musst dich für keine Ernährungsform strikt entscheiden, nur damit andere dich in die passende Schublade stecken können. Probiere einfach alles aus und schau, was für dich am besten passt.

Wir haben unseren idealen Weg gefunden. Wie sieht’s bei dir aus?

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*